Lutherbuche


Den wohl schönsten Blick auf die Stadt Stolberg genießt man von der Lutherbuche. Man erreicht sie vom Marktplatz, in dem man durch den Saigerturm geht, dann rechts der Stubengasse folgt und an deren Ende etwas links versetzt den Weg zu den Bandwegen hinaufsteigt.

Auf einer der Bänke am Waldrand kann man dann dem Treiben auf dem Marktplatz mit einigem Abstand zusehen und auch den von Luther im Jahre 1525 an dieser Stelle angestellten Vergleich nachvollziehen, Stolberg wäre wie ein Vogel gebaut: das Schloss ist dabei der Kopf, der Marktplatz der Rumpf, die Rittergasse ins linke Tal und die Marktstraße in das Tal in Blickrichtung sind die Flügel und die Niedergasse rechts ins Tal der Schwanz. Eine Tafel an der Lutherbuche erinnert an diese Begebenheit.

Weitere Informationen finden Sie auch in Wikipedia.

An der Lutherbuche befindet sich auch eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel.

Blick von der Lutherbuche

Tafel an der Lutherbuche

Aufstieg vom Bandweg zur Lutherbuche


Birkenkopf / Talsperre Neustadt 17,1 km 4,0 Std.
Eichenforst / Wolfstal 15,2 km 5,0 Std.
Harzgarten 4,0 km 2 Std.
Heimkehle 22,6 km 6,0 Std.
Netzkater 32,4 km 9,0 Std.
Oberer Bandweg 8,9 km 2,5 Std.
Stadtrallye für Kinder 3,4 km 1,5 Std.
Talsperre Neustadt / Burgruine Hohnstein 22,0 km 7 Std.
Thyratal 10,3 km 3,5 Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.