Stiege


Der kleine Harzort Stiege hatte eine lange Bergwerkstradition im Eisen- und Kupfererzabbau, woran die beiden Seen, welche als Wasserspeicher zum Antreiben der Kupferhämmer dienten und eine alte Lore auf der Langen Straße erinnern.

Heute ist der Ort auf den Tourismus eingestellt. Die schöne Natur der Umgebung lädt zum Wandern ein. In Stiege beginnt der Selketal-Stieg, einer der bekanntesten Wanderwege im Harz, welcher bis nach Quedlinburg führt.

Die zwei im Ort befindlichen Seen kann man im Sommer zum Baden, Angeln und Ruderbootfahren nutzen. Im Winter gibt es schöne Touren auf vorgespurten Loipen, eine Natureisbahn und Rodelhänge zu entdecken.

Eisenbahnfans aufgepasst: Eine besondere Rolle spielt Stiege bei der Harzquerbahn, welche hier einen Knotenpunkt zweier Strecken besitzt. So kann man am Stieger Bahnhof oft den Halt eines Zuges mit Dampflokomotive erleben. Zudem besitzt Stiege die kleinste Wendeschleife einer öffentlichen Bahn in ganz Europa.

Weitere Informationen zum Ort finden Sie auch unter harz-urlaub.de.

Finde hier den Geocache Keine Lore ohne Cache! oder den Geocache Nicht nur für Fans der HSB.

Blick über den untere See zum Schloss und zur Kirche

Eine Lore verweist auf die lange Bergbautradition des Ortes

Dampflokomotiven machen in Stieges Bahnhof oft halt


Tour Harzquerbahn Stiege 12,0 km 3,0 Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.